Zentrum maakt mit bi’n Kulturdialog vun’t Land

Das Plattdeutschzentrum in Holstein hat sich, wie viele andere Organisationen und Institutionen des öffentlichen und kulturellen Lebens im Land, am neuen Kulturdialog beteiligt. Im Arbeitspapier “Kulturelle Identität”, das von der entsprechenden Arbeitsgruppe an Ministerin Prien übergeben wurde, treten deshalb auch erstmals plattdeutsche Textsequenzen in Erscheinung. Um Niederdeutsch als Teil des kulturellen Erbes und Lebens des Landes auch für die Zukunft sichern zu können, bedarf es einer Vernetzung und Zusammenarbeit mit Verbänden, Vereinen und Organisationen, die bislang als Kooperationspartner noch nicht im Fokus der Niederdeutscharbeit standen. Wir freuen uns, auch an der Fortsetzung des neuen Kulturdialogs beteiligt zu sein und auch weiterhin auf einen spannenden Austausch mit den Mitakteuren.

Tosamenarbeit mit REWE
Nettwarknamiddag Plattdüütsch an'n 13. März in Rendsborg

Veranstaltungen

Wat gifft‘ Nie’es?

Nach oben