Jack Pott is en Band ut Bad Schwartau. De Musikers sünd veer Manslüüd twüschen 18 un 20 Johr oolt. Se hebbt bi de drütte (dütmal digitale) Utgaav vun den Plattbeats-Songcontest den eersten Platz maakt. För „Wi künnt ok anners!“ hebbt wi jüm nu interviewt.

Jack Pott ut Bad Schwartau

Jack Pott ut Bad Schwartau

Ji hebbt in düt Johr mit juus Song „All mien Frünnen“ bi den plattdüütschen Songcontest Plattbeats mitmaakt un wonnen. Woans keem dat dorto, dat ji mitmaakt hebbt? Un woans weer dat för ju, juus Leed op Platt to översetten un optonehmen?
Wir sind durch eine befreundete Band von uns (Zwo Eins Risiko) auf den Contest aufmerksam geworden. Normalerweise reizen uns Bandwettbewerbe nicht ganz so sehr, aber wir finden, dass der Plattbeats-Contest eine witzige Idee ist; zudem lieben wir große Herausforderungen. Da keiner von uns fließend Plattdeutsch spricht, mussten wir einen Bekannten darum bitten, uns den Text zu übersetzen und in Audioform vorzulesen. Es hat eine ganze Weile gedauert, den Text ins richtige Versmaß zu bringen und ihn anschließend mit richtiger Aussprache zu singen. Deswegen sind wir umso glücklicher, dass sich das Endresultat wirklich sehen bzw. hören lassen kann.

Woans weer juus Betog to Plattdüütsch vördat ji bi Plattbeats mitmaakt hebbt? Künnt ju de Spraak snacken? Wat för en Rull speelt Platt in Bad Schwartau?
Unser Bezug zum Plattdeutschen war vor der Teilnahme eher rudimentär. In der Grundschule hat man den „Hamborger Veermaster“ gesungen und im Urlaub auf Hallig Langeneß hat man vielleicht ein paar Phrasen aufgeschnappt. Außerdem haben wir vor ein paar Jahren den Heidi-Kabel-Klassiker „An de Eck steiht ´n Jung mit ´n Tüddelband“ bei Omas Geburtstag gespielt, aber das war es auch leider schon. Ob Platt eine Rolle in Bad Schwartau spielt? Wir wissen es nicht. Bad Schwartau ist soziales Brachland, in dem man nicht gerne mit Fremden (größtenteils ältere Menschen) spricht. Aber sicherlich werden einige von ihnen etwas Plattdeutsch sprechen können.

Woans nehmt ji dat Image wohr, dat Platt allgememeen ünner junge lüüd un besünners ünner jungen Musikern hett?
Es wäre schön, wenn Plattdeutsch überhaupt ein Image bei jungen Leuten hätte. Man hat das Gefühl, dass diese Sprache vom Großteil der heutigen Jugend komplett vergessen wird und viele nicht einmal wissen, dass es eine eigene Sprache mit einer langen Tradition ist. Deswegen finden wir solche Projekte wie den Plattbeats-Contest sehr wichtig, um jungen Leuten ein klareres Bewusstsein ihrer Identität zu schaffen.

Wüllt ji de plattdüütsch Version in juus Live-Repertoire mit opnehmen? Oder villicht sogor noch mehr Songs op Platt schrieven?
Für zukünftige Konzerte in Norddeutschland haben wir geplant, die Hälfte des Songs auf Plattdeutsch zu singen (wir sind gespannt, wer mitsingen kann). Dass wir weitere Songs auf Plattdeutsch schreiben werden, ist eher unwahrscheinlich, da wir wie gesagt nicht fließend Platt sprechen können und es unmöglich wäre, jeden Song übersetzen zu lassen. Zudem sollen unsere Songs auch die Menschen jenseits des Weißwurstäquators erreichen.  Einen kleinen ulkigen Spruch auf Platt wird es auf unseren Konzerten jedoch hier und da mal geben.

Wat is bi ju passeert, siet dat ji bi Plattbeats mitmaakt hebbt?
Während der Gewinnervergabe waren wir in Hessen im Studio und haben neue Songs geschrieben und aufgenommen, damit wir nächstes Jahr (hoffentlich ohne Corona) wieder ordentlich loslegen können. Zudem sitzen wir gerade an einem neuen Musikvideo und können es kaum erwarten, alles zu veröffentlichen, was wir im stillen Kämmerlein zusammengeschustert haben.

Hier kann een sik „All mien Frünnen“ ahören: